» Home
» Aktuelles
» Daheim
» Schützlinge
  » Hunde
  » Hühner 
  » Laufenten
  » Gänse
  » Meeris
  » Esel
  » Lamas
  » Schafe
  » Schweine
» Schutzsuchende
  » Hunde
  » Meeris
  » Tiere
» Wutseite
» Wir
» Kontakt
» Impressum

 

 

 

 

   

Unsere Gänse

 

Vor vielen Jahren, als ich noch Sam bei mir lebte, hatte ich schon einmal 3 Gänse.

Es waren 3 schneeweiße Gänse.

Als wir die Möglichkeit hatten, uns Federvieh anzuschaffen, keimte in mir der Wunsch, wieder Gänse zu haben.

So zogen nach einiger Zeit 3 Pommerngänse ein.

Ein Ganter, Apollo, und zwei Mädels, Aphrodite und Ariade.

 

 

Die Gänse entwickelten sich prächtig, man konnte ihnen beim Wachsen zusehen. Gefühlt kamen jeden Tag 5-6 Zentimeter dazu.

Nach 2-3 Wochen hatte Ariadne eine Flügelspitze nach außen stehen. Zuerst dachten wir, sie hätte sich verletzt. Nach einiger Zeit zeigte sich auf der anderen Seite das gleiche Phänomen.

Der Zustand verschlimmerte sich, je älter und größer sie wurde.

Wir holten uns Rat bei anderen Geflügelhaltern und auch beim Tierarzt.

 

 

Die Flügel entwickelten sich zu einem realen Problem für Ariadne. Sie konnte nicht schwimmen gehen und eckte überall an.

Das ging auf Dauer nicht so weiter, eine Lösung musste her.